Aktualisiert 20.10.2006 01:49

Zürich: Schon wieder Schlange entwischt

Die Stadtpolizei Zürich hat erneut wegen einer Schlange ausrücken müssen. Im Kreis 7 war eine 1.30 Meter lange Pilotnatter entdeckt worden.

Es waren Mitarbeiter des Elektrizitätswerkes der Stadt Zürich, die das Tier kurz nach 15 Uhr an der Hofackerstrasse fanden. Bis zum Eintreffen der Polizei hielten sie es mit einer Schaufel in Schach.

Abklärungen ergaben, dass es sich um eine ungiftige Pilotnatter handelt. Diese grau gefleckte Schlangenart stammt aus Nordamerika oder Kanada. Im Moment befindet sich das Reptil in Obhut des Reptilienspezialisten der Stadtpolizei. Der Besitzer hat zwei Monate Zeit, sein Tier zurückzufordern. Die Polizei sucht den Besitzer.

Am Dienstag war die Polizei bereits an die Thujastrasse im Kreis 2 ausgerückt, um dort eine besitzerlose Präriekornnatter einzufangen (20minuten.ch berichtete). Die Besitzerin meldete sich gleichentags bei der Polizei. Ende September war im Kreis 3 eine Hakennasennatter gefunden worden. Ihr Besitzer wird weiterhin gesucht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.