Aktualisiert

Volksinitiative lanciertZürich soll endlich Hauptstadt werden

Zügelt das Bundeshaus bald von Bern nach Zürich? Das wirtschaftliche und kulturelle Herz der Schweiz soll auch politischer Mittelpunkt des Landes werden, fordert eine Initiative.

von
Ralf Meile

Die mächtigste Stadt der Schweiz soll noch mächtiger werden. Die Idee, Zürich zur Hauptstadt zu machen, ist in der Vergangenheit schon öfter aufgekommen. Doch nun werden die Pläne konkret. Mit einer Volksinitiative soll ein Beschluss unserer Vorfahren geändert werden.

1848, bei der Gründung des schweizerischen Bundesstaates, einigt sich das Parlament darauf, Bern zur Bundesstadt zu machen. De facto bedeutet dies, dass Bern seither die Hauptstadt ist, obwohl die Schweiz rein rechtlich gesehen keine solche besitzt.

Zürich als Mittelpunkt des Landes aufwerten

Bereits beim Entscheid der Urahnen gibt es hitzige Diskussionen, welcher Stadt das Privileg zugesprochen werden soll. Bestimmt wären auch diverse Facebook-Gruppen aus dem Boden geschossen, die für ihren jeweiligen Favoriten geweibelt hätten, doch das Internet und Social Media sind 1848 noch in weiter Ferne. Schliesslich erhält Bern mit 79 Stimmen von den National- und Ständeräten den Zuschlag. Auf Zürich entfallen 48 Stimmen, für den dritten Kandidaten Luzern votieren 9 Parlamentarier.

164 Jahre später will der Zürcher Verein «dieperspektive» die Geschichte neu schreiben. Er fordert, Zürich zur Schweizer Hauptstadt zu machen, und hat eine entsprechende kantonale Volksinitiative lanciert. Kommen genügend Unterschriften zusammen, soll die Zürcher Kantonsregierung in Bern eine entsprechende Standesinitiative einreichen, die ein «Upgrade» verlangt.

Wohin mit dem Bundeshaus?

Seit Jahren sei Zürich das Zentrum der Schweiz, begründet «dieperspektive» den Vorstoss. So befinde sich jeder neunte Schweizer Arbeitsplatz in Zürich. Die Stadt habe den grössten Flughafen des Landes, den Bahnhof mit den meisten Passagieren, sie sei wirtschaftlich, kulturell und medial der Mittelpunkt der Schweiz. Deshalb habe es die mit Abstand bevölkerungsreichste Stadt des Landes verdient, auch zum politischen Zentrum der Eidgenossenschaft zu werden.

Für die Initianten ist klar, dass im Fall eines Abstimmungssiegs das Bundeshaus nach Zürich zügeln muss. «Grosse Gebäude können problemlos verschoben werden», schreiben sie in ihrer Mitteilung und verweisen auf die spektakuläre Verschiebung in Oerlikon Ende Mai.

Josefwiese, Sechseläutenplatz, Bürkliplatz

Geeignete Plätze für das Bundeshaus stünden genügend zur Verfügung. Vorgeschlagen werden die Josefwiese, der Sechseläutenplatz und der Bürkliplatz. Alle drei Standorte würden durch die Nähe zu einem der Zürcher Bahnhöfe überzeugen.

Zürich soll zur Schweizer Hauptstadt gemacht werden. Was halten Sie von dieser Idee? Diskutieren Sie im Talkback. Und wo in Zürich soll das Bundeshaus stehen? Starten Sie Photoshop auf und schicken Sie uns Ihren Vorschlag an community@20minuten.ch

Deine Meinung