Zürich soll schöner werden
Aktualisiert

Zürich soll schöner werden

Die Zürcher Interessengemeinschaft Plakat, Raum, Gesellschaft (IG PRG) hat am Donnerstag bei Stadträtin Kathrin Martelli eine Petition zur Halbierung der Werbeflächen in Zürich eingereicht. Sie strebt ein schöneres Stadtbild an.

Die für die Stadt resultierenden Einnahmen bewegten sich im Promille-Bereich des Budgets, teilte die IG PRG mit. Dies steht nach ihrer Ansicht in keinem Verhältnis zu den negativen Einflüssen der Plakatwerbung auf das Stadtbild. Die Vereinigung kritisiert die «Dominanz der Plakatgesellschaften im öffentlichen Raum».

Die Petition fordert, die Hälfte der heute über 8000 Werbeflächen auf Stadtgebiet aufzuheben. Gleichzeitig verlangt sie einen Bewilligungsstopp von Plakatwerbung auf Privatgrund. Die Petition wurde von insgesamt 567 Personen unterschrieben.

(sda)

Deine Meinung