Zürich spart bei den Investitionen

Aktualisiert

Zürich spart bei den Investitionen

Die Sparmassnahmen zwingen den Kanton Zürich zu massiven Investitionskürzungen.

Bis 2009 muss der Regierungsrat in allen Direktionen 558 Millionen Franken einsparen. Bis 2012 sind es 772 Millionen. Nun wird beispielsweise das neue 490 Millionen Franken teure Polizei- und Justizzentrum 40 Millionen weniger zur Verfügung haben. Verschoben wird zudem die Sanierung des Kantonsspitals Winterthur. Insgesamt sind 110 Projekte betroffen.

Deine Meinung