Brand in Steinach SG - «Zuerst rief ich die Feuerwehr, dann weckte ich die Nachbarn»
Publiziert

Brand in Steinach SG«Zuerst rief ich die Feuerwehr, dann weckte ich die Nachbarn»

In der Nacht auf Montag kam es in Steinach SG zu einem Brand in einer Garage eines Wohnblocks. Eine Anwohnerin entdeckte das Feuer und verständigte umgehend die Feuerwehr.

von
Pascal Eicher
1 / 3
In der Nacht auf Montag stand eine Garage in Steinach SG in Brand.

In der Nacht auf Montag stand eine Garage in Steinach SG in Brand.

Kantonspolizei St. Gallen
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Kantonspolizei St. Gallen
Trotzdem entstand ein Sachschaden von über 100’000 Franken.

Trotzdem entstand ein Sachschaden von über 100’000 Franken.

Kantonspolizei St. Gallen

Darum gehts

  • In Steinach SG stand in der Nacht auf Montag eine Garage in Flammen.

  • Eine Anwohnerin bemerkte den Brand und verständigte die Feuerwehr.

  • Diese konnte den Brand zügig löschen.

  • Dennoch entstand ein Sachschaden von über 100’000 Franken.

  • Ein 35-jähriger Anwohner wurde zur Überprüfung einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

In der Nacht auf Montag stand eine Garage an der Säntisstrasse in Steinach SG lichterloh in Flammen. Eine Nachbarin bemerkte den Brand: «Ein ungewöhnliches Geräusch aus dem Keller weckte mich auf. Im Keller bemerkte ich dann Rauch aus der angrenzenden Garage. Daraufhin habe ich die Feuerwehr verständigt», sagt die Anwohnerin auf Anfrage von 20 Minuten. Danach habe sie zusammen mit der Besitzerin der Garage das Garagentor geöffnet. Durch die Luft von aussen sei das Feuer in der Garage noch stärker entfacht worden, sagt die Anwohnerin weiter.

Nach der Entdeckung des Brandes eilte die Nachbarin durch den Block, um die anderen Bewohnerinnen und Bewohner zu wecken. Diese wurden daraufhin vorübergehend evakuiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Garage des Mehrfamilienhauses in Vollbrand, wie die Kantonspolizei St. Gallen in einer Mitteilung schreibt. Der Brand konnte jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Hoher Schaden, mögliche Rauchgasvergiftung

In Folge des Brandes musste ein 35-jähriger Mann zur Überprüfung einer Rauchgasvergiftung von der Rettung ins Spital gefahren werden. Zum Gesundheitszustand des Mannes liegen zurzeit noch keine Informationen vor. Zudem entstand ein Sachschaden von über 100’000 Franken. «Die Hausfassade ist fast bis zum Dach hin pechschwarz, aber wenigstens konnte die Feuerwehr den Brand kontrollieren, bevor grössere Teile des Hauses in Brand gerieten», sagt die Nachbarin, welche die Feuerwehr verständigt hatte.

Technischer Defekt als mutmassliche Ursache

Als Brandursache wird ein technischer Defekt an einem Auto vermutet. «Die Besitzerin der Garage wollte über Nacht ihre Autobatterie laden. Vielleicht hat dies zum Brand geführt», sagt die Anwohnerin hierzu. Die genaue Brandursache wird nun durch Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St. Gallen abgeklärt.

Ostschweiz-Push

Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung