Lawine bei St. Moritz: «Zuerst sahen wir zwei Skifahrer, dann nur noch einen»
Publiziert

Lawine bei St. Moritz«Zuerst sahen wir zwei Skifahrer, dann nur noch einen»

Am Montagnachmittag haben am Piz Nair zwei Schneesportler ausserhalb der markierten Piste eine Lawine ausgelöst. Ein Leser verfolgte die Situation live mit.

Im Skigebiet Corviglia bei St. Moritz kam es am Montagnachmittag zu einem Lawinenniedergang. Ein Leser filmte die Lawine aus einiger Distanz. «Zwei Personen traversierten am Hang», sagt er gegenüber 20 Minuten. «Dann löste die Lawine aus.»

Auf dem Video ist zu sehen, wie eine der beiden Personen, von unten her gesehen am linken Rand, den Schneemassen entkommt. Was mit der zweiten Person geschah, ist nicht klar. «Zuerst sahen wir zwei Skifahrer, dann nur noch einen», so der Leser. Nachdem die Rega eingetroffen sei, sei er aufgebrochen.

Leichtverletzt ins Spital

Wie die Kantonspolizei Graubünden am Dienstag in einer Mitteilung schreibt fuhren die beiden Freerider (33 und 32 Jahre alt) am Montag um 15 Uhr am Südosthang des Piz Nair über eine nicht gesicherte Route. Dabei lösten sie eine Lawine aus. Der 32-Jährige konnte der Lawine entfliehen. Der 33-Jährige wurde verschüttet und anschliessend durch seinen unversehrten Kollegen geortet sowie mit Hilfe einer Rega-Crew aus den Schneemassen befreit. Diese überflog den Leichtverletzten ins Spital nach Samedan.

Aufgrund der in den vergangenen Tagen gefallenen Schneemengen herrschte in den Bergen erhebliche Lawinengefahr, schreibt die Polizei weiter. Fahrten ausserhalb der markierten und gesicherten Skipisten bringen deshalb ein gewisses Risiko mit sich. Das aktuelle Lawinenbulletin kann auf www.slf.ch abgerufen werden.

(dmo, taw)

Deine Meinung