Ganterschwil SG: Zuerst stürzt Rentner von Dach - dann Polizist
Aktualisiert

Ganterschwil SGZuerst stürzt Rentner von Dach - dann Polizist

Am Dienstag stürzte in Ganterschwil ein Hausbesitzer (68) während der Montage einer Photovoltaikanlage vom Dach. Während der Tatbestandsaufnahme fiel auch der Polizist hinunter.

von
qll

Ein 68-jähriger Hausbesitzer ist am Dienstag um 8.05 Uhr bei Dacharbeiten an seinem Haus in der Florastrasse in Ganterschwil rund dreieinhalb Meter in die Tiefe gestürzt. Als dann ein 49-jähriger Polizist den Tatbestand aufnehmen wollte, kam es zu einem weiteren Unfall - der Polizist stürzte ebenfalls vom Dach.

Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte, war der 68-Jährige bei der Montage einer Photovoltaikanlage auf dem Dach behilflich gewesen. Dabei rutschte er auf den feuchten Dachplatten aus, schlitterte über das Dach, fiel auf das Gerüst und stürzte dann von rund dreieinhalb Meter auf eine Steintreppe. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Bei der Tatbestandsaufnahme stieg ein Polizist auf das Dach, um Fotos zu machen. Dabei rutschte er ebenfalls auf den feuchten Dachplatten aus, stürzte auf das Gerüst und von dort rund zweieinhalb Meter auf die Wiese. Er erlitt einen Sehnenriss und mehrere Prellungen. Er wurde zur Kontrolle mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht.

Deine Meinung