Aktualisiert 27.09.2004 12:59

Zug begeht Jahrestag des Attentats im Kantonsrat

Zum Gedenken an die Opfer des Amoklaufs im Zuger Kantonsrat vor drei Jahren haben am Montagmittag im ganzen Kanton die Kirchenglocken geläutet.

Die Glocken ertönten auch in Erinnerung an alle Opfer von Gewalt auf der ganzen Welt, wie die Staatskanzlei Zug mitteilte. Über das Wochenende wurden zudem im Auftrag der Kantonsregierung und des Parlaments bei der Gedenkstätte zum Attentat vor dem Regierungsgebäude sowie an den Gräbern der Opfer Blumen niedergelegt. Für den Montagabend stand eine ökumenische Gedenkfeier in der Kirche St. Oswald in Zug auf dem Programm. Am 27. September 2001 hatte Friedrich Leibacher während einer Sitzung ein Blutbad mit 14 Toten und 15 zum Teil schwer Verletzten angerichtet und sich danach selbst erschossen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.