Aktualisiert

Virtual National LeagueZug mit einer Aufholjagd, Kloten weiter vorne

Auch nach dem dritten Spieltag der Virtual National League bleiben die Kloten Flyers Leader. Den grössten Sprung hat allerdings Zug gemacht - wenn auch nicht in der Tabelle.

von
mon

Vor dem dritten Spieltag in Zug lag der EVZ mit nur 21 Punkten auf Platz acht - weit hinter allen anderen Teams auf den Playoffrängen. Mit dem Heimvorteil im Rücken gelang den Zugern jedoch ein Exploit: Sie verdoppelten ihren Kontostand fast und haben nun mit 39 Zählern zum Tabellensiebten HC Lugano (43 Punkte) aufgeschlossen. Der Abstand zum HC Davos und damit zum Strich beträgt acht Punkte.

An der Spitze sind weiterhin die Kloten Flyers alleine auf weiter Flur. Ihr Vorsprung auf Fribourg beträgt zehn Punkte, auf den Tabellendritten aus Rapperswil deren elf. Etwas den Anschluss verloren hat der SC Bern: Die virtuellen «Mutzen» auf Platz vier liegen nun schon sechs Zähler hinter den Lakers. Die ersten Punkte überhaupt eingefahren haben die SCL Tigers.

Bis zu den Playoffs ist die VNL noch am 16. Januar 2010 in Lugano und am 6. März 2010 in Kloten zu Gast. Am 27. März 2010 findet dann der Playoff-Event im Einkaufszenter Westside in Bern-Brünnen statt. Dabei treten jeweils wie in der realen Meisterschaft der 1. gegen den 8., der 2. gegen den 7., der 3. gegen den 6., sowie der 4. gegen den 5. gegeneinander an.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.