Reise zwischen Lugano und Zürich - Zug steckt im Gotthardtunnel fest – Reisende notevakuiert
Publiziert

Reise zwischen Lugano und ZürichZug steckt im Gotthardtunnel fest – Reisende notevakuiert

Chaos während einer Zugfahrt von Lugano nach Zürich: Wegen einer Fahrzeugstörung blieb der Zug plötzlich stehen – ausgerechnet mitten im Gotthardtunnel.

von
Karin Leuthold

SBB-Zug bleibt im Gotthardtunnel stehen: Ein News-Scout von 20 Minuten hat die Notevakuierung gefilmt.

20min/News-Scout

Notevakuierung am Gotthard-Tunnel – Reisende eines SBB-Zuges zwischen Lugano und Zürich mussten bei Sedrun – mitten im Tunnel – aussteigen und den Zug wechseln. Ein Mediensprecher bestätigt auf Anfrage den Vorfall und nennt auch den Grund dafür: eine Fahrzeugstörung.

«Für die Passagiere bestand nie eine Gefahr», stellt ein SBB-Mediensprecher klar. Bei der Planung des Gotthardtunnels habe man zur Sicherheit eine Haltestelle in Sedrun gebaut.

1 / 5
Alle aussteigen – mitten im Gotthardtunnel.

Alle aussteigen – mitten im Gotthardtunnel.

20min/News-Scout
Wegen einer Fahrzeugstörung wurde ein ganzer Zug evakuiert.

Wegen einer Fahrzeugstörung wurde ein ganzer Zug evakuiert.

20min/News-Scout
Die Reisenden mussten bei Sedrun in einen anderen Zug steigen.

Die Reisenden mussten bei Sedrun in einen anderen Zug steigen.

20min/News-Scout

Das Problem sei gegen 18 Uhr gemeldet worden, sagt ein News-Scout. Die Reisenden mussten jedoch über eine Stunde im Zug ausharren, bevor sie evakuiert wurden. Auch der Strassenverkehr ist am Abend wegen der Panne beeinträchtigt, weil der Gotthardtunnel laut TCS in beiden Richtungen gesperrt ist.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Deine Meinung

33 Kommentare