Baukredit beantragt: Zug will der Galvanik neues Leben einhauchen

Aktualisiert

Baukredit beantragtZug will der Galvanik neues Leben einhauchen

Das abgebrannte Kulturzentrum Galvanik soll für rund vier Millionen Franken saniert werden.
Die Eröffnung ist auf Ende 2010 geplant.

von
Matthias Giordano

Nach dem Brand vom September 2008 geht es mit dem Zuger Jugend- und Kulturlokal wieder bergauf: Die Stadt will die Galvanik für über vier Millionen Franken sanieren. «Grundsätzlich soll das Zentrum wieder so aussehen wie vor dem Brand», sagt Nadja Dietsche von der IG Galvanik. Allerdings müssten die oberen Stockwerke, wo die Band­räume waren, abgerissen werden. «Diese sind zu stark beschädigt, um sie noch sanieren zu können.» Ein Ersatz sei aber in einem neuen Anbau vorgesehen. Ausserdem soll ein neuer Multifunktionsraum entstehen. «Dieser Partyraum kann für Veranstaltungen vermietet werden und es können dort auch grössere Konzerte stattfinden», sagt Dietsche. Das Programm soll auch in der neuen Galvanik wie bisher fortgeführt werden.

Läuft alles plangemäss und stimmt der Grosse Gemeinderat dem Antrag der Stadt zu, soll das Kulturzentrum Ende 2010 wiedereröffnet werden.Als weiteres Zückerchen soll der Betriebsbeitrag der Stadt um 40 000 auf 230 000 Franken erhöht werden.

Deine Meinung