10.07.2020 14:39

Dank Facebook wieder vereint

Zuger Hund geht ohne Herrchen spazieren

In Steinhausen ZG wurde am Freitagmorgen ein Hund beim Spazieren gesehen – vom Herrchen war aber weit und breit keine Spur. Die Zuger Polizei konnte den Vierbeiner dank eines Facebook-Aufrufs wieder mit seinem Herrchen vereinen.

von
Nathan Keusch
1 / 7
Dieser spanische Windhund wurde am Freitagmorgen ohne sein Herrchen beim Spazieren erwischt.

Dieser spanische Windhund wurde am Freitagmorgen ohne sein Herrchen beim Spazieren erwischt.

Zuger Polizei
Um 9 Uhr wurde der Hund allein in Steinhausen ZG gesichtet.

Um 9 Uhr wurde der Hund allein in Steinhausen ZG gesichtet.

Google Maps
Auf dem Dorfplatz konnte die Polizei den Vierbeiner schliesslich einsammeln.

Auf dem Dorfplatz konnte die Polizei den Vierbeiner schliesslich einsammeln.

Google maps

Darum geht es

  • In Steinhausen ist ein Hund ohne sein Herrchen Gassi gegangen.
  • Die Polizei suchte auf Facebook nach dem Hundehalter.
  • Nach wenigen Stunden waren Hund und Herrchen wieder vereint.
  • Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Hilfe.

«Dieser Vierbeiner sucht sein Herrchen. Wir möchten ihm gerne helfen – dafür benötigen wir aber euch», schrieb die Zuger Polizei am Freitagmorgen auf Facebook. Beim Vierbeiner handelt es sich um einen spanischen Windhund, der um 9 Uhr allein in Steinhausen ZG am Spazieren war. Eine Stunde später sei der Rüde von der Polizei auf dem Dorfplatz eingesammelt worden. Der Hund sei sehr zutraulich und in bester Verfassung gewesen, sagt Polizeisprecher Frank Kleiner.

Polizei bedankt sich bei Bevölkerung

Kaum war der Aufruf veröffentlicht, seien schon einige Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingegangen. Die Zuger bemühten sich scheinbar sehr, Hund und Herrchen schnellstmöglich wieder zu vereinen. Kurze Zeit später konnte die Polizei Folgendes vermelden: «Besitzer gefunden – Fall geklärt.»

Die Polizei sei sehr glücklich darüber, dass das Ganze so schnell ging, sagt Kleiner. «Es ist schön, dass die Bevölkerung so gut mitgeholfen hat.» Nach nur einem halben Tag konnte der Hundebesitzer seinen Vierbeiner bei der Polizei abholen. Kleiner möchte sich bei allen bedanken, die ihre Hinweise mit der Polizei geteilt haben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.