Zuger Regierung hebt Bebauungsplan auf
Aktualisiert

Zuger Regierung hebt Bebauungsplan auf

Im Mai 2006 haben die Stimmberechtigten der Stadt Zug den Bebauungsplan Bundesplatz West mit 76 Prozent Ja-Stimmen genehmigt. Jetzt hat der Zuger Regierungsrat mehrere Beschwerden gutgeheissen und den Bebauungsplan aufgehoben.

Ausschlaggebend für die Gutheissung der Beschwerden ist laut Mitteilung der Zuger Baudirektion der fehlende Nachweis des Bebauungsplanes, für das umgebende Siedlungsbild Vorteile zu schaffen. Dies sei eine notwendige Voraussetzung, um - wie angestrebt - von den Vorschriften der Bauordnung abzuweichen.

Der Bebauungsplan Bundesplatz West betrifft das ehemalige EPA- Gebäude, in dem heute ein Coop-City untergebracht ist. Die heutige Eigentümerin, die Neue Warenhaus AG Zürich, plant dort seit längerer Zeit den Um- und Ausbau ihres Einkaufzsentrums. Der Bebauungsplan wurde von ihr in Zusammenarbeit mit dem Zuger Stadtrat erarbeitet. (sda)

Deine Meinung