Aktualisiert 18.09.2018 16:10

Bahnhof gesperrtZugfahrt zum Nati-Spiel in Luzern wird mühsam

Die SBB ersetzt ab Ende September Weichen in Luzern. Der Bahnhof wird sogar ein Wochenende fast komplett gesperrt – genau dann, wenn die Nati in Luzern gegen Belgien spielt.

von
tst

So wurde der Eurocity von Trenitalia im vergangenen Jahr geborgen. (Archiv-Video 20 Minuten)

Die SBB muss sieben Weichen im Bahnhof Luzern ersetzen, wie sie am Dienstag mitteilte. Die Arbeiten beginnen Ende September und dauern bis Ende Januar 2019. Die Kosten dafür werden fünf Millionen Franken betragen. Die Hauptarbeiten an den Spezialweichen finden im November statt.

Diese Weichen befänden sich in der Einfahrt zum Bahnhof Luzern, wie es weiter in der Mitteilung heisst. Auf einer dieser Weichen entgleiste am 22. März 2017 ein Eurocity von Trenitalia. Die SBB ersetze die ganze Weiche und passe die Geometrie an.

Dazu wird der Bahnhof Luzern für den Bahnverkehr am Wochenende vom 16. bis 18. November fast komplett gesperrt. Nur die Züge der Zentralbahn werden planmässig fahren.

Fussballfans von Einschränkungen betroffen

Die Sperrung werde zu grösseren Einschränkungen und Fahrplanänderungen im Bahnverkehr rund um Luzern führen. Besonders die Fussballfans sind betroffen. Sie müssen bei der Anreise mit der Bahn zum Nations-League-Spiel Schweiz – Belgien in Luzern am 18. November um 20.45 Uhr in der Swissporarena Einschränkungen in Kauf nehmen.

Die Sperrung genau an jenem Wochenende hat seinen Grund. «Bei diesen Arbeiten im Bahnhof Luzern kommen Spezialmaschinen zum Einsatz, die lange im Voraus reserviert werden müssen», sagte SBB-Sprecher Reto Schärli auf Anfrage. Bereits Ende 2016, und damit vor der Entgleisung des Eurocity, sei der Umbau der Weichen geplant gewesen. Ende 2016 war auch noch nicht bekannt, dass die Nati in der Nations League am 18. November in Luzern gegen Belgien spielen wird.

Nach der Entgleisung sei beschlossen worden, dass zusätzlich weitere Weichen umgebaut werden, teilte die Bahn weiter mit. Damit will die SBB die Sicherheit weiter verbessern.

Genauere Informationen folgen im Oktober

Für die Besucher des Nati-Spiel oder auch des Lucerne Blues Festivals an jenem Wochenende werde bis im Oktober ein Ersatzkonzept erarbeitet, «damit Fussballfans und Konzertbesucher trotzdem möglichst einfach mit dem ÖV an- und abreisen können». Genauere Informationen zu den Fahrplanänderungen werden Mitte Oktober bekannt gegeben, teilt die SBB weiter mit. Dies nicht nur zum betreffenden Wochenende, sondern für die gesamte Dauer der Bauzeit von Ende September bis Januar.

«Alle werden rechtzeitig im Stadion sein»

SBB und auch der Schweizerische Fussballverband betonen auf Anfrage, die Planung rund um das Nati-Spiel sei koordiniert gewesen. Dass der SFV sich entschied, trotz der Bahnhofsperrung das Spiel in Luzern durchzuführen, erklärt Medien-Chef Marco von Ah so: «Am Sonntagabend um diese Zeit kommen eher weniger Zuschauer als sonst zu Länderspielen. Deshalb etwa kam das grosse Stadion in Basel nicht in Frage. Und St. Gallen ist zu wenig zentral gelegen für ein Länderspiel spät am Sonntagabend.» Die Wahl sei wegen der Stadiongrösse und der Lage mitten in der Schweiz auf Luzern gefallen, trotz der Bahnhofsperre. Die SBB werde genug Shuttlebusse einsetzen, und «alle Fans werden rechtzeitig zum Spiel im Stadion sein», sagt von Ah.

Als im März 2017 der Bahnhof Luzern wegen der Entgleisung tagelang geschlossen war, wurden zum Beispiel die Züge auf der Linie Luzern-Zürich in Ebikon gewendet. Die Fahrgäste wurden dann mit etlichen Bussen nach Luzern und zurück gebracht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.