Aktualisiert 23.03.2016 16:31

Kanton Zürich

Zugschubser von Affoltern am Albis verhaftet

Ein 85-Jähriger wurde am Montag von einem Unbekannten vor den Zug gestossen. Nun konnte die Polizei den Täter verhaften. Der psychisch angeschlagene Mann (31) ist geständig.

von
rad/ced
1 / 5
Helikopter und Einsatzfahrzeuge am Bahnhof Affoltern am Albis im März 2016.

Helikopter und Einsatzfahrzeuge am Bahnhof Affoltern am Albis im März 2016.

Leser-Reporter
Eine Person geriet damals unter einen Zug. Der Bahnhof wurde gesperrt.

Eine Person geriet damals unter einen Zug. Der Bahnhof wurde gesperrt.

Leser-Reporter
Im Einsatz war auch der Helikopter der Kantonspolizei Zürich.

Im Einsatz war auch der Helikopter der Kantonspolizei Zürich.

Leser-Reporter

Nachdem ein 85-jähriger Mann am Montag am Bahnhof Affoltern am Albis ZH vor einen einfahrenden Zug der Linie S5 gestossen und schwer verletzt worden ist, konnte der Täter am Mittwoch kurz vor 10 Uhr verhaftet werden.

Es handelt sich um einen 31-jährigen Türken aus dem Bezirk Affoltern. Der psychisch schwer angeschlagene Beschuldigte war bei der ersten staatsanwaltschaftlichen Einvernahme grundsätzlich geständig. Es wird beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Anordnung von Untersuchungshaft gestellt.

Verhaftung dank Spuren und Zeugen

Die Polizei und die Untersuchungsbehörden führten nach der Tat umfangreiche Befragungen und Ermittlungen durch. Auf den Zeugenaufruf meldeten sich einige Auskunftspersonen, wie die Kantonspolizei mitteilt. Das Forensische Institut Zürich FOR nahm eine Spurensicherung am Ereignisort vor.

Am Mittwochmorgen wurde zudem bekannt, dass Videoaufzeichnungen der zum Tatzeitpunkt einfahrenden S-Bahnen Aufschluss über den «Zugschubser» geben könnten. Schliesslich führten laut Polizei eine Zeugenaussage und die Spurenauswertung zum Täter.

Fehler gefunden?Jetzt melden.