Zu schnell unterwegs?: Zugunglück vor Neapel
Aktualisiert

Zu schnell unterwegs?Zugunglück vor Neapel

Bei einen Zugunglück beim süditalienischen Neapel sind ein Insasse getötet und etwa 30 weitere Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Vier Waggons einer Bahnkomposition entgleisten am Freitag kurz vor dem Zielbahnhof in Neapel, wie die Behörden mitteilten. In dem Zug befanden sich Medienberichten zufolge etwa 35 Personen. Die Unglücksursache war zunächst ungeklärt. Laut Behördenangaben gab es aber Hinweise darauf, dass der Zug zu schnell fuhr. Der Zug gehört dem Regionalbetreiber Circumvesuviana, der Neapel mit kleineren Ortschaften unter anderem an der Amalfi-Küste verbindet. (dapd)

Deine Meinung