Aktualisiert 18.08.2013 18:33

Nach Import-VerbotZukunft für Connyland-Delfine ist gesichert

Besucher strömen derzeit ins Connyland, um die Delfinshow ein letztes Mal zu sehen. Die Zukunft der Tiere ist nun definitiv gesichert.

von
sst
Die letzten Delfinshows in der Schweiz sind beliebt beim Publikum: Am Sonntag war die Tribüne im Connyland bis auf den letzten Platz besetzt.

Die letzten Delfinshows in der Schweiz sind beliebt beim Publikum: Am Sonntag war die Tribüne im Connyland bis auf den letzten Platz besetzt.

Als die Delfine Chicky, Angel und Secret gestern Nachmittag ihre Tricks und Sprünge präsentierten, war auf der Tribüne im Connyland kein Platz mehr frei: «Wir waren schon oft an der Show, heute wollten meine Töchter den Delfinen Tschüss sagen», sagt Linda Baumgartner aus Frauenfeld. Das Connyland- steht bei Familien hoch im Kurs: «Seit das Wetter im Juni besser wurde, kommen die Leute in Scharen», so Geschäftsführer Erich Brandenberger.

«Bereiten Tiere auf Transport vor»

Froh ist Brandenberger auch, dass die Zukunft der drei verbliebenen Delfine nun gesichert ist: «Drei gute Delfinarien wollen die Tiere aufnehmen, jetzt können wir sogar auswählen, was das Beste für unsere Tiere ist.» Zwei der Interessenten kämen aus Europa, ein Dritter aus Übersee.

Nachdem das Parlament letztes Jahr ein Import-Verbot für Delfine ausgesprochen hatte, war bisher ungewiss, was mit den Delfinen geschehen soll. Nach der letzten Show am 20. Oktober werden die drei Meeressäuger rasch in ihr neues Zuhause gebracht. «Wir bauen derzeit Transportboxen und bereiten die Tiere mit Spezial-Training auf die Reise vor», so Brandenberger.

Hauptattraktion fällt weg

Mit dem Aus des Delfinariums fällt für das Connyland die Hauptattraktion weg. Die Betreiber rechnen aber nur mit einem kleinen Besucherrückgang: «Wir planten längerfristig sowieso ohne Tiere und werden vermehrt auf Action setzen», so Brandenberger. Wichtig sei nun aber, den Leuten klarzumachen, dass der Park nicht schliesse: «Viele denken, der Park schliesse mit dem Delfinarium, dabei machen wir wie gewohnt weiter, nur ohne Delfine.»

Als nächstes ist eine grosse Seilbahn mit Spezialeffekten über den ganzen Park geplant. In drei Jahren soll dann dort, wo heute die Lagune steht, eine neue Anlage entstehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.