24.11.2017 06:01

Zürich/BernZum Black Friday gibts schwarzen Raclettekäse

Die Zürcher Raclette-Factory serviert am Freitag schwarzen Raclettekäse. Hergestellt wird er von einem Berner Käser – und der gibt zu: «Es sieht schon ein wenig gfürchig aus.»

von
rom
1 / 8
Chris Gutzwiller serviert in der Raclette-Factory am Freitag, dem 24.11.17, schwarzen Käse.

Chris Gutzwiller serviert in der Raclette-Factory am Freitag, dem 24.11.17, schwarzen Käse.

som
Eine Portion kostet 15.90 Franken.

Eine Portion kostet 15.90 Franken.

som
Bereits im Vorfeld wird die Aktion im kleinen Restaurant im Niederdorf gross umworben.

Bereits im Vorfeld wird die Aktion im kleinen Restaurant im Niederdorf gross umworben.

som

Nichts geht über ein Raclette und ein paar Härdöpfeli dazu. Doch beim Anblick des neuesten Menüs in der Raclette-Factory an der Niederdorfstrasse in der Zürcher Altstadt heisst das Motto in etwa: «Lügen mich meine Augen an?» Denn der geschmolzene Käse auf dem Teller ist pechschwarz.

Serviert wird dieses Raclette nur am heutigen Freitag – für 15.90 Franken pro Portion. «Wir wussten von dem Black Cheese und dachten, das würde doch perfekt zum Black Friday passen», sagt Chris Gutzwiller, Koch in der Raclette-Factory. «Einen solchen Raclettekäse hat es noch nie gegeben.»

«Tue ich mir so etwas wirklich an?»

Als er den Black Cheese das erste Mal gesehen habe, sei ihm durch den Kopf: «Tue ich mir so etwas wirklich an?» Er tat es. Und? «Geschmacklich top, schön cremig in der Konsistenz», sagt Gutzwiller. «Spannend ist wirklich, wie das eigene Hirn darauf reagiert - man sieht den Käse und hält ihn wegen der absurden Farbe für giftig.»

Auf diese Weise das Geschmackserlebnis zu beeinflussen, war für den Berner Beat Wampfler einer der Gründe, diesen Black Cheese überhaupt herstellen zu lassen: «Zudem suchte ich nach einer Möglichkeit, den riesigen Keller im Burgdorfer Chäshaus, das inzwischen mir gehört, zu nutzen.» Käse schien ihm da naheliegend - aber wenn schon, dann anders als die anderen.

Die Idee mit dem Black Cheese kam Wampfler vor vier Jahren: «Die TV-Sendung «Galileo» berichtete über die Schwarz-Manie der Japaner, egal ob Burger oder Hotdog, alles schwarz.» Das imponierte dem praktizierenden Tierarzt und er sagte sich: «Warum nicht einen schwarzen Käse?»

Schwarze Gipfeli und Zöpfe

Hergestellt wird der Black Cheese von Käser Adrian Schütz. Er betreibt die Dorfchäsi in Utzenstorf BE. «Wir haben am Anfang pröblet, versuchten es zuerst mit Lebensmittelfarbe», sagt er. «Doch das funktionierte überhaupt nicht.» Mit Pflanzenkohle ging es dann. Diese färbt schön und hat keinen Eigengeschmack.

Manche Bäckereien nutzen Pflanzenkohle bereits für schwarze Gipfeli oder Zöpfe. Er habe mit Blick auf den Berufsstolz zuerst schon etwas über seinen Schatten springen müssen: «Ich bin verchlüpft, als ich das erste Mal Black Cheese herstellte - es sieht ja schon ein wenig gfürchig aus.»

Zu kaufen gibt es den Black Cheese auf Kaesehaus-k3.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.