Auto kracht in Büro: «Zum Glück war ich in der Mittagspause»
Aktualisiert

Auto kracht in Büro«Zum Glück war ich in der Mittagspause»

Parkieren mal anders: In Bern stieg eine Frau aus ihrem Auto, vergass die Handbremse zu ziehen und musste zusehen, wie ihr Wagen in ein Büro knallte.

von
fum

Die Aktion hätte böse ins Auge gehen können: Bei der Eigerstrasse in Bern kam es um circa 12.30 Uhr zu einem Disput zwischen einer Autolenkerin und einem Rollerfahrer. Offenbar hatte dieser zuvor ihren Wagen touchiert.

Die Frau stieg aus - und vergass dabei, die Handbremse zu ziehen. Im Leergang rollte ihr Auto die Strasse hinunter, fuhr über einen Randstein und prallte mit dem Heck direkt in die Fensterfront eines Bürogebäudes. «Es hat ganz schön geknallt», sagt Leser-Reporter P. Freudiger zu 20 Minuten Online.

Hinter der Glasscheibe sitzt normalerweise Yvan Chablais. Doch der Schutzengel meinte es gut mit ihm: «Zum Glück war ich gerade in der Mittagspause», so der SBB-Informatiker. Gemäss Angaben der Kantonspolizei Bern wurde beim Unfall auch sonst niemand verletzt.

Yvan Chablais und sein Team werden die Arbeit heute Nachmittag fortsetzen; abgesehen von einem Hochleistungsdrucker sei das Interieur des Büros kaum beschädigt worden. Direkt an die Arbeit geht es aber trotzdem nicht: «Jetzt gönnen wir uns zuerst mal ein kleines Bier.»

Deine Meinung