Aktualisiert 01.08.2006 20:08

Zum Studienabschluss ein zweimonatiger Europatrip

Julie Rosato und Marc-André Gaudette aus Kanada sind zwei Monate in Europa unterwegs. Zwei Tage davon verbringen sie in Luzern.

«Die Schweiz ist das teuerste Land, das wir bisher bereist haben», sagt Marc-André Gaudette aus Québec. Seine Freundin Julie Rosato pflichtet ihm bei. Tief in die Tasche greifen mussten die beiden für einen Ausflug aufs Jungfraujoch: 100 Franken pro Person. Trotzdem gefällt ihnen die Schweiz sehr gut. Gaudette: «Ein Freund von mir schwärmte von Luzern. Deshalb wollte ich hierher.» Sein Schatz ergänzt: «Und ich möchte noch meine Verwandten in Belgien und Italien besuchen.»

Im Juli waren sie in Frankreich und den Benelux-Staaten unterwegs, ein weiterer Reisemonat quer durch Europa liegt noch vor ihnen. Danach heisst es für Gaudette, zurück an die Uni. Anders für Rosato: «Ich schenkte mir diesen Trip zu meinem Studienabschluss.»

Den 1. August nutzten sie um auszuspannen und durch die Stadt zu schlendern. «Allerdings sind wir erstaunt, dass hier am Nationalfeiertag tote Hose ist», sagt Gaudette und erzählt von seiner Heimat: «Wir feiern den St-Jean-Baptiste am 24. Juni. Dann machen alle Leute Party mit Musik und Feuerwerk.»

Mario Stübi

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.