Zurbriggen an der Olympiade
Aktualisiert

Zurbriggen an der Olympiade

Silvan Zurbriggen hat die Bedingungen für die Olympia-Teilnahme mit einem 7. Platz in Chamonix erfüllt. Sieger der Super-Kombination ist Benjamin Raich.

Sieben Tage vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Turin hat auch der Schweizer Slalom-Spezialist das Ticket für Olympia definitiv gelöst. Die Vorgabe von Swiss Olympic mit einem 7. Platz in Chamonix erfüllte der Walliser im Super-Kombinations-Slalom.

Gewonnen wurde die Superkombination von Benjamin Raich. Der Pitztaler setzte sich mit 0,22 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Kjetil Andre Aamodt durch. US-Boy Bode Miller meldete sich erfolgreich mit Platz drei zurück. Bester Schweizer wurde Didier Défago auf dem 4. Platz. Zurbriggen erreichte im Gesamtklassament den 9. Rang.

Bruno Kernen, der Zweite der Abfahrt, musste auf den Slalom verzichten. Der Berner hat sich bei der Landung nach einem Sprung am Knie verletzt. Es besteht der Verdacht auf eine Meniskus-Quetschung. Heute Nachmittag wird in Sion noch eine MRI-Untersuchung vorgenommen.(fox)

Schlussklassament:

1. Benjamin Raich (Ö) 2:36,48.

2. Rainer Schönfelder (Ö) 0,83 zurück.

3. Bode Miller (USA) 0,99.

4. Michael Walchhofer (Ö) und Didier Défago (Sz) 1,12.

6. Andrej Sporn (Sln) 1,16.

7. Pierrick Bourgeat (Fr) 1,30.

8. Kjetil Andre Aamodt (No) 1,34.

9. Silvan Zurbriggen (Sz) 1,50.

10. Ted Ligety (USA) 1,63.

11. Andrej Jerman (Sln) 1,93.

12. Markus Larsson (Sd) 2,04.

13. Lasse Kjus (No) 2,13.

14. Jono Brauer (Au) 2,30.

5. John Kucera (Ka) 2,34.

Deine Meinung