Aktualisiert 08.12.2011 15:11

Doktor Sex

«Zusammen Pornos schauen will er nicht»

Auf ihren Vorschlag, gemeinsam einen Porno zu schauen, reagierte Grazias Mann mit Ablehnung. Heimlich vergnügt er sich aber trotzdem mit solchen Filmen. Sie ist empört!

von
bwe

Frage von Grazia (35) an Doktor Sex: Als ich neulich einen Porno nach Hause brachte, weigerte sich mein Mann, diesen mit mir anzuschauen. Seine Begründung: Er brauche das nicht. Nun habe ich herausgefunden, dass er heimlich Pornos schaut. Das verletzt mich, denn ich bin nicht prüde und möchte da gerne mit einbezogen werden. Was nun?

Antwort von Doktor Sex:

Liebe Grazia.

Du scheinst um einiges toleranter zu sein als die meisten Frauen. Für die ist nämlich allein schon der Verdacht, dass ihr Partner einen Porno konsumiert haben könnte, Grund für eine mittlere Beziehungskrise. Deshalb vermeiden es die meisten Männer tunlichst, sich erwischen zu lassen.

Trotz deiner Offenheit kannst du aber nicht davon ausgehen, dass dein Mann vor dir auch entspannt mit Pornos umgehen kann. Sein heimlicher Konsum und dass er vorgibt, er brauche das nicht, sprechen diesbezüglich Bände und ich denke, er war schlicht überfordert von deinem Angebot. Wahrscheinlich habt ihr vorher auch nie über dieses Thema gesprochen.

Setzt euch zusammen und diskutiert das Ganze in Ruhe aus. Bedenke dabei aber, dass ihr vielleicht keine gemeinsame Lösung finden werdet und er – aus welchen Gründen auch immer - weiterhin alleine Pornos schauen möchte. Möglicherweise lässt er sich danach aber auch auf deinen Vorschlag ein. Wichtig scheint mir, dass du mit möglichst wenig Erwartungen in dieses Gespräch einsteigst und deinen Partner nicht unter Druck setzt. Denn ob er mit dir zusammen Pornos schauen will oder nicht, ist letztlich allein seine Entscheidung.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.