Vor Römer Hauptbahnhof: Zusammenstoss zweier Züge fordert Verletzte
Aktualisiert

Vor Römer HauptbahnhofZusammenstoss zweier Züge fordert Verletzte

Kurz vor dem Bahnhof Roma Termini sind zwei Züge kollidiert. Glücklicherweise waren beide Züge mit weniger als 30 Stundenkilometer unterwegs. Auch deswegen verletzten sich nur fünf Personen.

Beim Zusammenstoss zweier Hochgeschwindigkeitszüge im römischen Hauptbahnhof Termini sind am Donnerstagabend fünf Personen verletzt worden. Die Kollision zwischen den Zügen, die aus Mailand und Salerno kamen, ereignete sich bei einer Geschwindigkeit unter 30 Stundenkilometern.

Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Es handelt sich um zwei Passagiere und um drei Bahnangestellte. Ein Lokführer ist in kritischem Zustand. Wegen des Unfalls kam es zu erheblichen Störungen im Bahnverkehr. Die genauen Ursachen des Unfalls werden untersucht. (sda)

Deine Meinung