Kurz vor dem Ziel: Zuschauer attackiert Marathonläufer
Aktualisiert

Kurz vor dem ZielZuschauer attackiert Marathonläufer

Edwin Kipsang Rotich ist beim 10-km-Lauf in Ciuabá in Brasilien auf dem besten Weg, das Rennen zu gewinnen. Ein Zuschauer will dies verhindern und greift den Kenianer an.

von
fbu

Es war nicht mehr weit bis ins Ziel für den kenianischen Läufer Edwin Kipsang Rotich. Im brasilianischen Cuiabá hatte er schon fast die volle Strecke des 10-km-Rennens hinter sich gebracht, als ein Zuschauer auf ihn zukam. Der «Flitzer» packte den Kenianer und brachte ihn sichtlich aus dem Konzept. Er fasste sogar ein zweites Mal nach. Erst jetzt konnten die Polizisten auf Motorrädern reagieren.

Der Angriff hatte für Kipsang Rotich keine Folgen. Er konnte dennoch als Sieger ins Ziel laufen. Die Bilder erinnern stark an den Olympia-Marathon 2004 in Athen. Damals war der Brasilianer Vanderlei de Lima rund 7 Kilometer vor dem Ziel drauf und dran, Gold zu holen, als ein irischer Zuschauer auf den Südamerikaner losging (Video unten). Der Vorfall kostete de Lima 15 bis 20 Sekunden und der Brasilianer musste sich mit der Bronze-Medaille begnügen.

(Quelle: YouTube)

Deine Meinung