Eishockey: Zuschauer-Rekord knapp verpasst
Aktualisiert

EishockeyZuschauer-Rekord knapp verpasst

Das OK der WM in Deutschland zog am Finaltag eine positive Bilanz über das abgelaufene Turnier. Der einzige Wermutstropfen: Der angestrebte Zuschauerrekord wurde knapp verpasst.

Rund 545 000 Zuschauer verfolgten die 54 WM-Partien in Gelsenkrichen, Köln und Mannheim. Die Deutschen blieben damit rund 7000 Fans unter der Bestmarke, die Tschechien 2004 aufgestellt hat. Die in in diesem Jahr erreichte Zahl ist allerdings zu relativieren, weil allein fast 78 000 Zuschauer das Eröffnungsspiel in der Arena AufSchalke mitverfolgt hatten.

Nicht zuletzt dank des ausgezeichneten Abschneidens der deutschen Mannschaft waren die Organisatoren rundum zufrieden. «Der grosse Gewinner dieser WM ist der Eishockey-Sport in Deutschland», sagte WM- Generalsekretär Franz Reindl. Und IIHF-Präsident René Fasel stellte Deutschland das Zeugnis aus, eines der «am besten organisierten WM- Turniere ausgetragen zu haben.»

(si)

Deine Meinung