Vulkan: Zwangsferien für das Bodenpersonal
Aktualisiert

VulkanZwangsferien für das Bodenpersonal

Während Piloten und Flight Attendants momentan Gratis-Freitage erhalten, muss anderes Flugpersonal Ferien nehmen.

von
Christa Gall

Da zurzeit keine Flugzeuge ab­heben, muss das Personal des Flugbetriebs zuhause bleiben. Nicht alle dürfen sich dabei allerdings auf «geschenkte» Tage freuen. Festangestellte des Airline-Catering Gate Gourmet müssen den Tag kompensieren. Wer keine Überzeit hat, muss zu Spitzenzeiten wieder mehr arbeiten. Und fürs Personal von Swissport, der Servicegesellschaft für Fluggesellschaften und Flughäfen, gilt: Mitarbeiter sind angewiesen, Ferien zu nehmen oder Überzeit abzubauen. Für Philipp Hadorn, Präsident der Gewerkschaft SEV-Gata, ist diese Regelung nicht in Ordnung: «Eine Firma darf nicht kurzfristig verlangen, dass ein Mitarbeiter Ferien nimmt.» Auch ist laut Hadorn nicht zulässig, dass Angestellte den Freitag später wieder mit Mehrarbeit kompensieren müssen. «Es kann in Ordnung sein, wenn eine Firma von Mit­arbeitern verlangt, Überzeit abzubauen», so Hadorn.

Noch keinen Entscheid hat diesbezüglich die Firma Flughafen Zürich getroffen. Hier ist vor allem das Reinigungs- und das Bus-Service-Personal betroffen. Vergleichsweise gut haben es Mitarbeiter von The Nuance Group, das Personal der Dutyfree-Läden. Sie müssen «lediglich» Überzeiten abbauen. Und Flight Attendants und Piloten müssen weder Überzeit abbauen, noch Ferien nehmen: Sie können die Tage am unbeschwertesten geniessen.

Deine Meinung