Skandal um CR7 – Zwei Bodyguards von Cristiano Ronaldo droht Gefängnis
Publiziert

Skandal um CR7Zwei Bodyguards von Cristiano Ronaldo droht das Gefängnis

Das Sicherheitspersonal von Ronaldo ist eigentlich verantwortlich, dass der portugiesische Superstar in Sicherheit ist. Nun wird gegen zwei dieser Bodyguard der Vorwurf der illegalen Arbeit laut.

von
Anamaria Peyer
1 / 3
Diese beiden Bodyguards von Ronaldo sitzen vielleicht bald in Haft.

Diese beiden Bodyguards von Ronaldo sitzen vielleicht bald in Haft.

Instagram
Die Bodyguards von Ronaldo sorgen für die Sicherheit, doch nicht immer mit einer Arbeitsbewilligung.

Die Bodyguards von Ronaldo sorgen für die Sicherheit, doch nicht immer mit einer Arbeitsbewilligung.

imago images/Sven Simon
Die Familie von Ronaldo ist 24/7 von Sicherheitspersonal umgeben. 

Die Familie von Ronaldo ist 24/7 von Sicherheitspersonal umgeben.

Instagram

Darum gehts

  • In Portugal sorgen zwei Bodyguard von Cristiano Ronaldo Ronaldo für Wirbel.

  • Die Brüder müssen sogar mit einer Haftstrafe rechnen.

  • Dies obwohl sie Polizisten sind.

Momentan herrschen bei Cristiano Ronaldo unruhige Zeiten. Der portugiesische Superstar ist in einer Geschichte in Portugal involviert, wo anscheinend zwei seiner Bodyguards sogar mit einer Haftstrafe rechnen müssen.

Doch die Geschichte von Anfang an. Die beiden Brüder Sergio und Jorge Ramalheiro sind ehemalige Elitesoldaten und sind momentan als Polizisten tätig. Sie sorgen für die Sicherheit und Schutz von Politikern und Richtern. Doch die beiden arbeiten auch auf privater Ebene. Für den Wechsel von Cristiano Ronald zu Manchester United haben die beiden unbezahlten Urlaub beantragt, um dem Superstar einen Rund-um-die-Uhr Schutz anbieten zu können.

Laut dem portugiesischen Promi-Magazin Flash ist das nicht sonderlich spektakulär. Allerdings haben das die beiden Brüder ohne Polizei-Erlaubnis gemacht – eine Straftat. Bei solch einem Vergehen könnte ihnen in ihrer Heimat zwischen einem und fünf Jahren Haft drohen. Zudem gibt es auch ein Disziplinarverfahren, wenn sie bei der portugiesischen Polizei zurückkehren. CR7 selbst hat noch keine Stellung genommen, muss sich aber wohl bald neues Sicherheitspersonal suchen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare