Zwei Bomben in Dagestan
Aktualisiert

Zwei Bomben in Dagestan

In der südrussischen Republik Dagestan haben Experten eine Bombe mit grosser Sprengkraft entschärft. Eine erste Bombe hatte sechs Polizisten verletzt.

Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Interfax vom Dienstag lag die Bombe in der Nähe der Regionalhauptstadt Machatschkala an einer Strasse, 100 Meter von einer Eisenbahnbrücke entfernt. Sie hatte eine Sprengkraft von zehn Kilogramm TNT und war mit einem elektronischen Zünder ausgestattet.

In der Stadt Chasawjurt wurde am Dienstag in der Nähe des Innenministeriums ein Anschlag auf einen Polizeibus verübt. Sechs Polizisten wurden zum Teil schwer verletzt, wie ein Ministeriumssprecher erklärte. Ermittler entdeckten später einen zweiten Sprengsatz in der Nähe des zerstörten Kleinbusses.

Dagestan ist eine Nachbarrepublik von Tschetschenien, wo Rebellen seit 1999 für einen eigenen Staat kämpfen. In Dagestan kommt es fast täglich zu Anschlägen auf Polizisten und staatliche Einrichtungen. Zum Teil wird die Gewalt auf reguläre Verbrecherbanden zurückgeführt. (dapd)

Deine Meinung