Aktualisiert 20.05.2020 14:36

Häufigstes Corona-Symptom

Zwei Drittel riechen und schmecken nichts mehr

Eine international durchgeführte Studie zeigt, dass der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns das häufigste Corona-Symptom sein könnte – noch vor Husten oder Fieber.

von
Reto Heimann
1 / 7
Der Verlust, riechen und schmecken zu können, wird seit längerem als Corona-Symptom diskutiert. (KEYSTONE/TI-PRESS/Samuel Golay).

Der Verlust, riechen und schmecken zu können, wird seit längerem als Corona-Symptom diskutiert. (KEYSTONE/TI-PRESS/Samuel Golay).

KEYSTONE


Eine internationale Studie zeigt, dass der Verlust der Geruchs- und Geschmacksfähigkeit ein häufigeres Symptom ist als bisher angenommen.  (KEYSTONE/Gaetan Bally)


Eine internationale Studie zeigt, dass der Verlust der Geruchs- und Geschmacksfähigkeit ein häufigeres Symptom ist als bisher angenommen. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

KEYSTONE
Eine Probandin im Riech- und Schmecktest am Dresdner "Zentrum fuer Riechen und Schmecken.» (AP Photo /Matthias Rietschel)

Eine Probandin im Riech- und Schmecktest am Dresdner "Zentrum fuer Riechen und Schmecken.» (AP Photo /Matthias Rietschel)

KEYSTONE

Darum gehts

  • Eine internationale Studie hat den Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns als Corona-Symptom untersucht
  • Bei knapp zwei Dritteln trat das Symptom auf
  • Es war damit häufigstes Symptom, noch vor Husten oder Fieber

Husten, Fieber oder Halsweh: Das sind die drei Symptome, die Ärzte hauptsächlich als Indiz für eine Corona-Erkrankung anführen. So informierten das BAG und auch die WHO. Nicht mehr riechen oder nicht mehr schmecken zu können, wird allenfalls als mögliches Symptom aufgelistet.

Nun zeigt eine Studie, dass der Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns das zuverlässigere Indiz für eine Erkrankung sein könnte als gedacht. Von fast 6500 positiv getesteten Corona-Patienten in Grossbritannien gaben über knapp zwei Drittel an, als Folge ihrer Erkrankung eine Beeinträchtigung des Geruchs- oder Geschmackssinns verspürt zu haben. In einer Testgruppe von Teilnehmern ohne Corona-Erkrankung war das nur bei rund jedem Fünften der Fall.

Häufigstes Symptom

Damit rangiert der Verlust, zu riechen und zu schmecken, noch vor den typischen Symptomen Husten oder Fieber. Husten gaben etwas über die Hälfte der Befragten als Symptom an, Fieber sogar nur rund jeder Dritte. Gemäss der Studie soll auch langanhaltende Appetitlosigkeit ein zuverlässigeres Corona-Symptom sein: 42 Prozent der Positiv Getesteten klagten darüber.

In den letzten Wochen hatten sich verschiedentlich Wissenschaftler dafür stark gemacht, dass Geruchs- und Geschmacksverlust als offizielles Corona-Symptom angesehen wird. Das BAG listet es mittlerweile unter den am häufigsten auftretenden Symptomen. Einen Überblick über alle Covid-19-Symptome finden Sie hier.

Fehler gefunden?Jetzt melden.
60 Kommentare

Sehr interessant

21.05.2020, 08:50

Wie bei jeder anderen Grippe auch! Logisch

Corona ist Ausnahme

21.05.2020, 08:49

Kenne auch mehrere mit diesen Symptomen, auch mit 5 Wochen starkem Fieber und üblem Husten. Und ALLE sind Corona-Negativ, so wie die anderen 90% mit den gleichen Symptomen (Positivenrate=10%). Aber die sind halt nicht interessant, weil man daran nichts verdienen kann.

Mit Denker

21.05.2020, 09:04

Keine bessern Artikel? Immer wieder das Gleiche? Es nervt langsam..