Baselbiet: Zwei Einfamilienhäuser standen in Flammen
Publiziert

BaselbietZwei Einfamilienhäuser standen in Flammen

Im Baselland brannten am Sonntag gleich zwei Häuser. Die Brandursache ist in beiden Fällen noch unbekannt. Vier Personen erlitten Rauchvergiftungen.

von
jd
In Pratteln brannte am Sonntagabend ein Mehrfamilienhaus.

In Pratteln brannte am Sonntagabend ein Mehrfamilienhaus.

In Pratteln wütete am Sonntag gegen 20.45 Uhr ein Feuer in einem Mehrfamilienhauses an der Rheinstrasse. Wie die Polizei Basel-Landschaft am Montag mitteilte, brach das Feuer unter der Treppe im Untergeschoss aus und sorgte in der Folge im gesamten Gebäude für starke Rauchentwicklung. Die angerückten Feuerwehren Pratteln und Muttenz hatten die Lage aber rasch unter Kontrolle.

Ein 21-jähriger Mann, der den Brand entdeckt hatte, musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital eingeliefert werden. Er konnte dieses aber noch vor Mitternacht wieder verlassen. Im Rahmen der Löscharbeiten konnte die Feuerwehr zudem einen Hund sowie zwei Katzen wohlbehalten aus dem Gebäude bergen.

Drei Personen verletzt

Auch in Tenniken musste die Feuerwehr am Sonntag ausrücken. Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus am Sonntagnachmittag wurden drei Personen verletzt. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung hospitalisiert.

Das Feuer war kurz nach 16 Uhr im Obergeschoss eines Hauses am Niedermattweg ausgebrochen. Die Bewohner konnten das Haus selbständig verlassen. Nach der Erstversorgung durch die Sanität wurden sie ins Spital gebracht. Die Ermittlungen laufen, die Schadenhöhe ist noch nicht beziffert

In beiden Fällen sind die Brandursachen noch unklar. (jd/sda)

Deine Meinung