Oberalppass: Zwei entgleiste Zugswagen geborgen
Aktualisiert

OberalppassZwei entgleiste Zugswagen geborgen

Zwei der vier Zugswagen, die am Montag am Oberalppass von einer Lawine aus den Gleisen geworfen wurden, sind geborgen worden. Die andern beiden Wagen will man morgen holen.

Bereits am Dienstag konnte die Strasse von Andermatt UR auf den Oberalppass geräumt werden. Das ermöglichte es, am Mittwoch mit zwei Pneukrans auf den Pass zu fahren und einen Passagierwagen sowie einen Wagen für den Autoverlad zu bergen und nach Andermatt zu transportieren.

Laut Christoph Kronig, Mediensprecher der Matterhorn Gotthard Bahn (MGB), will man am Donnerstag die beiden andern Personenwagen bergen. Voraussetzung ist gutes Wetter. Ziel ist es, die derzeit gesperrte Oberalpstrecke der MGB am Freitag oder spätestens auf den Samstag wieder zu öffnen.

Der Zugsunfall ereignete sich am frühen Montagnachmittag auf der Urner Seite der Oberalp. Ein Nassschneerutsch erfasste einen Regionalzug der MGB und warf die vier Wagen aus den Gleisen. Zwei der neun Passagiere wurden leicht verletzt.

Die Lokomotive hielt dem Rutsch stand und blieb auf den Schienen. Sie konnte bereits am Dienstag wieder in Richtung Disentis GR fahren.

(sda)

Deine Meinung