Verdächtige Pakete: Zwei Fehlalarme halten Berner Polizei auf Trab
Aktualisiert

Verdächtige PaketeZwei Fehlalarme halten Berner Polizei auf Trab

Gleich zwei verdächtige Gegenstände sorgten am Freitag in der Berner Innenstadt für Furore. Nach einem Einsatz im Amtshaus musste die Polizei auch vor dem Bundeshaus ausrücken.

von
bee/vro/mua
1 / 8
Am Freitagabend hat die Polizei das Bundeshaus abgesperrt. Ein verdächtiges Paket führte zu dem Polizei-Einsatz.

Am Freitagabend hat die Polizei das Bundeshaus abgesperrt. Ein verdächtiges Paket führte zu dem Polizei-Einsatz.

Leser-Reporter
Bereits am Mittag musste das Amthaus in Bern geräumt werden - ebenfalls wegen einem verdächtigen Gegenstand.

Bereits am Mittag musste das Amthaus in Bern geräumt werden - ebenfalls wegen einem verdächtigen Gegenstand.

Leser-Reporter
Auch die Strassen um das Gebäude herum sind abgesperrt.

Auch die Strassen um das Gebäude herum sind abgesperrt.

20 Minuten/mua

Vor dem Bundeshaus in Bern hat ein verdächtiges Paket für Aufregung gesorgt. Die Polizei musste das Bundeshaus kurzzeitig absperren. Jetzt herrscht Klarheit, von dem Gegenstand ging nie eine Gefahr aus. «Für einen Moment konnte ein Paket nicht zugeordnet werden, deshalb kam es zum Polizeieinsatz», sagt Simona Benovicci, Sprecherin der Berner Polizei zu 20 Minuten. «Jetzt ist aber klar, wem es gehört, die Situation konnte rasch geklärt werden.»

Gemäss der Berner Polizei ging von dem Paket nie eine Gefahr aus. Auf einem Leser-Bild sieht man die Absperrung der Polizei sowie den verdächtigen Gegenstand auf dem Trottoir liegen.

Verdächtiges Paket im Amtshaus

Schon am Freitagmittag mussten Polizisten das Justizgebäude an der Hodlerstrasse in Bern räumen. Im Amthaus befinden sich Gericht und Staatsanwaltschaft. Auch die umliegenden Strassen wurden komplett abgesperrt. Mittlerweile wurden sie jedoch wieder für Passanten und den Verkehr freigegeben. Auch die evakuierten Personen konnten in das Gebäude zurückgehen.

Um 12 Uhr ist die Meldung bei der Kantonspolizei Bern eingegangen. Grund für den Einsatz war ein verdächtiges Paket, wie Kapo-Sprecher Nicolas Kessler vor Ort erklärte. Wie es in das Gebäude kam, muss noch ermittelt werden. Da das Paket ausgesehen habe, als wäre der Inhalt gefährlich, wurden die Leute im Amthaus aus Sicherheitsgründen evakuiert. Spezialisten haben das Paket anschliessend untersucht. Der Inhalt sei jedoch harmlos, so Kessler.

Bewaffnete Polizisten in Vollmontur

Die Polizisten seien kurz nach 12 Uhr aufgetaucht, sagt ein Leser-Reporter, der im Nachbargebäude arbeitet. Kurze Zeit später seien sie von bewaffneten Kollegen in Vollmontur verstärkt worden. Aus dem Gebäude seien «ziemlich viele Leute» gebracht worden. Aus den umliegenden Häusern wurde jedoch niemand evakuiert. Auch das angrenzende Regionalgefängnis war nicht betroffen, schreibt die «Berner Zeitung».

Deine Meinung