Aktualisiert 09.07.2006 08:37

Zwei Frauen bei Auffahrkollision verletzt

Bei einem spektakulären Auffahrunfall auf der Autobahn A1 bei Oberbuchsiten sind am Samstag zwei Frauen verletzt worden.

Ein Autofahrer hatte den stockenden Verkehr zu spät bemerkt und war einem Kleinwagen mit Tempo 90 ungebremst ins Heck gefahren.

Beim Aufprall wurde der Kleinwagen rund 40 Meter weit nach vorn katapultiert und um 180 Grad gedreht, wie die Polizei Kanton Solothurn am Sonntag mitteilte. Die schwer verletzte Lenkerin des Kleinwagens musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen und von der Rega ins Berner Inselspital geflogen werden.

Im Auto des Unfallverursachers wurde die Beifahrerin verletzt. Sie wurde in ein Spital eingeliefert. Wegen der Bergungsarbeiten kam es zu einem längeren Stau. An den Autos entstand Totalschaden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.