Unfallserie: Zwei Fussgänger auf Zebrastreifen angefahren
Aktualisiert

UnfallserieZwei Fussgänger auf Zebrastreifen angefahren

Wieder wurden Fussgänger an Zebrastreifen übersehen. In Opplingen wurde ein junger Mann angefahren. In Baar erfasste ein Auto eine 47-Jährige. Beide mussten verletzt ins Spital gebracht werden.

Im Kanton Bern ist erneut ein Fussgänger auf einem Zebrastreifen angefahren worden. Der genaue Hergang des Unfalls in Oppligen ist noch nicht bekannt, wie die Kantonspolizei Bern am Freitag mitteilte. Sie erliess einen Zeugenaufruf.

Nach ihren Angaben wollte ein junger Mann am Donnerstagabend um etwa 18.10 Uhr den Zebrastreifen auf der Höhe des Gemeindehauses überqueren. Zur selben Zeit soll sich aus Richtung Herbligen ein Auto genähert haben.

Diesem konnte der Fussgänger zwar ausweichen. Doch auf der anderen Strassenseite wurde er seitlich von einem aus Oppligen herkommenden Fahrzeug erfasst. Der Mann musste mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden. Nähere Angaben zu seinen Verletzungen wurden nicht gemacht.

47-Jährige in Baar angefahren

Eine 47-jährige Frau ist am frühen Donnerstagabend in Baar auf einem Fussgängerstreifen angefahren und verletzt worden, wie die Zuger Polizei am Freitag mitteilte.

Ein 54-jähriger Autofahrer wollte um etwa 17.30 Uhr von der Langstrasse in die Rigistrasse einbiegen. Dabei übersah er die Frau, die gerade den Fussgängerstreifen überqueren wollte. Sie wurde frontal erfasst und zu Boden geschleudert. Dabei erlitt sie mittelschwere Verletzungen, wie es in der Mitteilung heisst.

(sda)

Deine Meinung