Zürich - Zwei Männer mit Stichwaffe schwer verletzt – Polizei nimmt 4 Personen fest
Publiziert

ZürichZwei Männer mit Stichwaffe schwer verletzt – Polizei nimmt 4 Personen fest

Am frühen Sonntagmorgen wurden zwei Männer beim Bahnhof Stadelhofen teils schwer verletzt. Mehrere Personen wurden festgenommen.

von
Monira Djurdjevic
1 / 2
Beim Bahnhof Stadelhofen kam es in der Nacht auf Sonntag zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. 

Beim Bahnhof Stadelhofen kam es in der Nacht auf Sonntag zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen.

20min/News-Scout
Wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt, wurden zwei Personen mit einer Stichwaffe verletzt. 

Wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt, wurden zwei Personen mit einer Stichwaffe verletzt.

20min/sac

Am Sonntag kurz vor 02.30 Uhr kam es beim Bahnhof Stadelhofen zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein 19- und ein 20-jähriger Mann wurden mit einer Stichwaffe verletzt. Beide mussten, mit zum Teil schweren Verletzungen, durch die Sanität ins Spital gebracht werden. Wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt, wurden vier mutmasslich an der Auseinandersetzung beteiligte Personen, ein 21-jähriger Slowene, ein 24-jähriger Schweizer und zwei Eritreer im Alter von 19 und 20 Jahren, festgenommen.

Die genauen Hintergründe und der Tathergang sind unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Polizei sucht Zeugen und Zeuginnen. Personen, die Angaben zum geschilderten Vorfall beim Bahnhof Stadelhofen, am frühen Sonntagmorgen, 17. Oktober 2021, um ca. 02.20 Uhr machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich unter der Telefonnummer 044 247 22 11 zu melden.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung