Aktualisiert 21.05.2013 18:12

Neuhausen SHZwei Männer nach Schiesserei verhaftet

Am Samstagnachmittag ist in Neuhausen am Rheinfall SH ein Schuss gefallen. Die Polizei hat zwei Männer verhaftet, der Vorfall wird untersucht. Laut einem Leser-Reporter soll es sich um einen Racheakt handeln.

von
Tanja Bircher
Ein Neuhauser Leser-Reporter machte dieses Bild kurz nach der Schiesserei von seinem Küchenfenster aus. Bild: Leser-Reporter

Ein Neuhauser Leser-Reporter machte dieses Bild kurz nach der Schiesserei von seinem Küchenfenster aus. Bild: Leser-Reporter

Von einem «unglaublich lauten Knall», spricht der Leser-Reporter. Diesen hat er am Samstagnachmittag in der 30-er Zone an der Zelgstrasse in Neuhausen am Rheinfall gehört. Er rannte umgehend zu seinem Küchenfenster, um nachzusehen, was passiert war. Seine Wohnung befindet sich im Block gleich neben dem Tatort. Er sah gerade noch zwei Personen in ein Auto einsteigen und davonfahren. «Die Polizei war fünf Minuten später vor Ort, alle Anwohner standen an ihren Fenstern und auf ihren Balkonen.» Verletzt wurde niemand, wie die Schaffhauser Polizei bestätigt.

Der Schuss sei in den Boden abgefeuert worden. Die Faustfeuerwaffe konnte sichergestellt werden. Zwei Männer, die im Zusammenhang mit diesem Schusswaffengebrauch stehen dürften, wurden bereits verhaftet und befinden sich zwecks weiterer Abklärungen noch in Haft. Die Umstände des Vorfalls sind noch unklar und werden zurzeit untersucht.

«Ich bin jetzt noch geschockt»

Der Leser-Reporter spricht jedoch von einem Racheakt an einem Securitas-Angestellten. «Wie ich gehört habe, hat es am Mittag in der Stadt Schaffhausen eine Schlägerei gegeben.» Der Türsteher sei mit seinem Auto nach Neuhausen geflüchtet und habe dort Zuflucht bei einem befreundeten Garagisten gesucht. «Diese Garage befindet sich 10 Meter von meiner Wohnung entfernt.» Der Türsteher sei angeblich aus dem Auto gehastet, um sich bei seinem Freund zu verstecken, doch seine Verfolger waren bereits da. «Ich nehme an, einer der beiden wollte auf den Security-Mann schiessen, traf aber nicht», so der Leser-Reporter.

Er sei unglaublich erschrocken, sagte der Neuhauser. «Ich bin jetzt noch geschockt.» Sein 16-jähriger Sohn sei mit dem Mofa unterwegs gewesen, als der Schuss fiel. «Ich hatte Panik, rief ihn sofort an und bat ihn nach Hause zu kommen.» Ihm mache es grosse Angst, dass so etwas direkt vor seiner Wohnung passiere. «Ich wohne hier mit meiner Familie, das darf nicht wahr sein.»

(Video: Leser-Reporter)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.