Studie: Zwei Millionen Babys sterben bei Geburten
Aktualisiert

StudieZwei Millionen Babys sterben bei Geburten

Mehr als zwei Millionen Babys und Mütter sterben weltweit pro Jahr an Komplikationen während der Geburt.

Dies geht aus einer Studie hervor, die am Dienstag auf einem Kongress des Internationalen Verbandes für Gynäkologie und Geburtshilfe in Kapstadt veröffentlicht wurde. An der Untersuchung beteiligten sich die Organisation Save the Children, die Gates Foundation und die Johns Hopkins University in den USA in Zusammenarbeit mit Ermittlern in Dutzenden Ländern.

Der Erhebung zufolge werden mehr als eine Million Babys tot geboren, weitere 904 000 sterben kurz nach der Geburt. Ausserdem sterben jährlich mehr als 210 000 Mütter bei der Geburt ihres Kindes. Allein drei Viertel der Todesfälle werden laut der Untersuchung in Afrika und Südasien registriert. Als eine der Hauptursachen der Todesfälle bei Geburten nennen die Forscher Armut. Weltweit gibt es der Studie zufolge pro Jahr rund 136 Millionen Geburten. (dapd)

Deine Meinung