Kanton Zürich: Zwei Millionen Franken für gesundes Körpergewicht

Aktualisiert

Kanton ZürichZwei Millionen Franken für gesundes Körpergewicht

Der Zürcher Regierungsrat hat einen Kredit von zwei Millionen Franken für Massnahmen für ein gesundes Köpergewicht in der Bevölkerung bewilligt. Umgesetzt werden sollen elf Projekte, die sich vorwiegend an Kinder, Jugendliche und ihre Eltern richten.

Ziel der Projekte unter dem Titel «Leichter Leben - gesundes Körpergewicht im Kanton Zürich» ist es, mehr Bewegung und gesunde Ernährung im Alltag zu integrieren, wie es in einer Mitteilung des Regierungsrates vom Donnerstag heisst.

Die Gesamtkosten für die Projekte betragen über die Jahre 2009 bis 2012 3,2 Millionen Franken. Zwei Millionen Franken davon bezahlt der Kanton über den vom Regierungsrat beschlossenen Kredit. Die übrigen 1,2 Millionen Franken übernimmt die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz.

Die Projekte werden begleitet durch Öffentlichkeitsarbeit und ein Monitoring des Körpergewichts in der Bevölkerung. Je früher die Präventionsarbeit beginne, desto grösser seien die Chancen, dass gesunde Ernährung und regelmässige Bewegung ein Leben lang Eingang in den Alltag fänden, heisst es weiter.

Der Regierungsrat hat in seinen Legislaturzielen festgelegt, dass der Anteil der Bevölkerung mit «gesundem» Körpergewicht stabilisiert werden soll. Dies soll vorab durch die Umsetzung des kantonalen Sportkonzepts, durch die Förderung von Alltagsbewegung und gesunder Ernährung, durch Bildung und durch kindergerechte Verkehrswegplanung geschehen.

Das Institut für Sozial- und Präventivmedizin, die kantonale Fachstelle Sport sowie Bildungsinstitutionen planen zur Erreichung des Legislaturziels weitere Projekte, die sich auch an Erwachsene richten.

Gemäss einer Studie des Bundesamtes für Gesundheit führt Übergewicht allein im Kanton Zürich zu geschätzten Kosten von rund 450 Millionen Franken im Jahr. (20 Minuten/sda)

Deine Meinung