Zwei neue Mitglieder für UBS-VR vorgeschlagen
Aktualisiert

Zwei neue Mitglieder für UBS-VR vorgeschlagen

Der frühere ABB-Finanzchef Peter R. Voser und UBS-Kreditchef Marco Suter werden der UBS-Generalversammlung vom kommenden 21. April zur Wahl in den Verwaltungsrat (VR) der UBS, des grössten Schweizer Bankkonzerns, vorgeschlagen.

Der 47-jährige Suter, dessen Nomination bereits im vergangenen September angekündigt und nun vom VR genehmigt worden ist, wird als vollamtliches VR-Mitglied Alberto Togni ersetzen, wie die UBS am Dienstag mitteilte. Togni scheidet aus Altersgründen aus dem Aufsichtsgremium aus. Suter ist seit 1999 Group Chief Credit Officer der UBS, der ebenfalls 47-jährige Voser war im vergangenen Oktober als Finanzchef vom Technologiekonzern ABB zum Mineralölkonzern The Royal Dutch/Shell Group of Companies gewechselt. Bei brächten wichtige Kompetenzen in den UBS-Verwaltungsrat, wurde UBS-Präsident Marcel Ospel in der Mitteilung zitiert: Suter seine umfassenden Kenntnisse des Bankwesens und insbesondere der Risikokontrolle, Voser seine langjährige Erfahrung im internationalen Finanzmanagement. VR-Präsident Ospel und der Unisys-Chef Lawrence A. Weinbach als VR-Mitglied werden der Generalversammlung zur Wiederwahl vorgeschlagen. (dapd)

Deine Meinung