Aktualisiert 27.06.2014 12:45

Mach mal PauseZwei neue Rastplätze auf der Autobahn A1

Am kommenden Montag werden bei den Ortschaften Gurbrü und Wileroltigen zwei neue Rastplätze entlang der Autobahn A1 eröffnet - damit schliesst das ASTRA eine Lücke.

Bisher gab es auf der rund 60 Kilometer langen Strecke zwischen der Raststätten Grauholz  und «Rose de la Broye» keine Parkmöglichkeit. (Symbolbild)

Bisher gab es auf der rund 60 Kilometer langen Strecke zwischen der Raststätten Grauholz und «Rose de la Broye» keine Parkmöglichkeit. (Symbolbild)

Mit der Eröffnung der beiden neuen Rastplätze an der Grenze zum Kanton Freiburg schliesst das Bundesamt für Strassen (ASTRA) eine Rastplatz-Lücke - auf beiden Seiten der Autobahn A1 befinde sich je ein Rastplatz, wie das ASTRA am Freitag mitteilte. Wer auf der A1 von Zürich her in Richtung Westschweiz unterwegs war und umgekehrt, hatte bisher auf der 60 Kilometer langen Strecke zwischen den Raststätten Grauholz und «Rose de la Broye» bei Estavayer FR keine Möglichkeit, eine Pause einzulegen. Das ändert sich nun mit den neuen Rastplätzen.

Ohne Gastronomie

Zur Verfügung stehen den Automobilisten auf beiden Seiten je 15 normale Auto- und zwei Behindertenparkplätze. Dazu kommen je nach Rastplatz 20 respektive 26 Lastwagenparkfelder. Deren Schaffung war nach Angaben des ASTRA dringend. Auch für Mobilhomes gibt es auf beiden Seiten je drei spezielle Parkplätze.

Da es sich um einen Rastplatz und nicht um eine Raststätte handelt, fehlt ein Gastronomieangebot. Laut David Wetter, dem Chef der ASTRA-Filiale Thun, gibt es aber auf Schweizer Rastplätzen Verkaufsstände. Die Inhaber müssen beim ASTRA eine Bewilligung einholen. Es sei also denkbar, dass es in Zukunft auch bei Gurbrü und Wileroltigen Verpflegungsstände geben werde, sagte er auf Anfrage.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.