Reiten: Zwei neue Spitzenpferde für Steve Guerdat
Aktualisiert

ReitenZwei neue Spitzenpferde für Steve Guerdat

Der Schweizer Springreiter Steve Guerdat, Zweiter der Weltcup-Prüfung am Sonntag in Stuttgart, hat für die Olympiasaison aufgerüstet. Gleich zwei verheissungsvolle Pferde hat der Jurassier vom Belgier Niels Bruynseels übernommen.

Es sind die zehnjährige französische Schimmel-Stute Nasa, eine Tochter von Cumano, dem WM-Goldhengst von Jos Lansink 2006 in Aachen, und der ebenfalls zehnjährige Holsteiner Contender-Sohn Carpalo. Beide Pferde können auf internationale Erfolge verweisen. Mit Nasa klassierte sich Bruynseels im September im Grossen Preis beim CSIO Calgary hinter dem inzwischen verstorbenen Hickstead von Eric Lamaze als Zweiter vor Martin Fuchs/Principal. Carpalo verfügt über Nationenpreis-Erfahrung und war Zehnter im GP von Lummen.

Nasa könnte im Beritt von Guerdat dem ebenfalls zehnjährigen Franzosen Nino des Buissonnets ernsthafte interne Konkurrenz um einen Olympia-Platz in der Schweizer Equipe für London machen. Beide neuen Millionenpferde erwarb der Zürcher Financier und Polospieler Urs Schwarzenbach, der Guerdat vor Jahresfrist bereits Nino des Buissonnets gekauft hat. (si)

Deine Meinung