Gewaltdelikt in Basel: «Zwei Polizisten sprangen aus dem Auto» – Männer mit Stichwaffe verletzt

Aktualisiert

Gewaltdelikt in Basel«Zwei Polizisten sprangen aus dem Auto» – Männer mit Stichwaffe verletzt

In Basel hat sich am Montagabend ein Gewaltdelikt ereignet. Zwei Männer wurden mit einer Stichwaffe verletzt, die Täter sind flüchtig. Ein News-Scout schildert, wie er den Polizeieinsatz erlebt hat.

Lukas Hausendorf
von
Lukas Hausendorf
1 / 4
Das Gewaltdelikt habe sich an der Tramhaltestelle Dreirosenbrücke ereignet.

Das Gewaltdelikt habe sich an der Tramhaltestelle Dreirosenbrücke ereignet.

20min/News-Scout
Polizei, Ambulanz und ein Notarzt sind an den Tatort ausgerückt. 

Polizei, Ambulanz und ein Notarzt sind an den Tatort ausgerückt. 

20min/News-Scout
Die Kantonspolizei Basel-Stadt bestätigt, dass sich ein Gewaltdelikt ereignet hat.

Die Kantonspolizei Basel-Stadt bestätigt, dass sich ein Gewaltdelikt ereignet hat.

20min/News-Scout

Bei der Dreirosenbrücke in Basel ist es am Montagabend zu einem Polizeieinsatz gekommen. Wie ein News-Scout gegenüber 20 Minuten berichtet, sei eine Person festgenommen worden. Fotos zeigen, wie die Tramhaltestelle Dreirosenbrücke von der Polizei abgesperrt wurde. Wie die Basler Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte kam es an der Tramhaltestelle zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von je drei Männern.

Zunächst sei der Konflikt verbal ausgetragen worden, bis zwei der Männer zwei Kontrahenten mit einer Stichwaffe verletzten und mit ihrem Begleiter die Flucht ergriffen, so die Staatsanwaltschaft. Die Sanität brachte die beiden Verletzten ins Spital. Die Täter sind flüchtig.

«Ich wollte gerade einkaufen gehen, als es plötzlich zu tumultartigen Szenen gekommen ist», sagt der News-Scout. Krankenwagen und Polizeiautos seien mit Blaulicht vorgefahren. Ebenso sei ein Notarzt vor Ort gewesen. «Aus einem Polizeiauto sind zwei Polizisten hinausgestürmt und haben einen jungen Mann festgehalten», so der Augenzeuge weiter. Der Vorfall hat sich gemäss Staatsanwaltschaft zwischen 18 und 18.15 Uhr ereignet. 

«Gegenüber liegt die Dreirosen-Anlage, die in Basel keinen guten Ruf geniesst. Ich selber traue mich nachts ohne Hund nicht dorthin», sagt der News-Scout. 

Nach diesen Männer fahndet die Polizei

Die Kriminalpolizei der Basler Staatsanwaltschaft fahndet nach zwei Männern, die als nordafrikanisch aussehend beschrieben werden. Beide sind von schlanker Statur, der kleinere soll Brille, Bart und einen weissen Pullover getragen haben. Sein Komplize trug eine blau-schwarze Trainerjacke.  Beide hatten kurze, schwarze Haare. Vom dritten Flüchtigen liegt kein Signalement vor.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Alter ohne Gewalt, Tel. 0848 00 13 13

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Beratungsstellen für gewaltausübende Personen


Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(job)

Deine Meinung