Zwei Skifahrer aus Lawine gerettet
Aktualisiert

Zwei Skifahrer aus Lawine gerettet

In der Bündner Gemeinde S-Chanf ist am Samstagmorgen eine von drei Tourenfahrern ausgelöste Lawine niedergegangen.

Eine Person wurde teilweise und eine weitere ganz von den Schneemassen verschüttet, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Alle drei hatten mehr oder weniger grosses Glück. Der teilweise verschüttete Tourenfahrer konnte sich selbst befreien. Das zweite Opfer war mit einem Suchgerät ausgerüstet und konnte dank diesem rasch durch seine Kameraden geortet und geborgen werden. Zum Unfallort am Mont Griatschuols auf rund 2.500 Metern Höhe rückten gleichwohl zwei Rettungshelikopter sowie Helfer des SAC aus. Die beiden Verschütteten wurden mit einer leichten Unterkühlung ins Spital nach Samedan transportiert, wie die Kantonspolizei weiter mitteilte. (dapd)

Deine Meinung