Aktualisiert 04.05.2006 20:46

Zwei Stutz vom Stapi für Knie-Figur Fredi Hinz

«Wir kennen uns aus der Notschlafstelle», wollte sich Fredi Hinz alias Viktor Giacobbo erinnert haben, als er gestern den Zürcher Stadtpräsidenten besuchte.

«Gäll Elmar, ich ha di früehner amigs scho aapumpt», so Hinz in seinem berühmten Gassenslang. Ledergerber zückte prompt einen Zweifränkler und drückte ihn Fredi grosszügig in die Hand. Grund für den Apéro mit Kameldame Suleika vor dem Stadthaus (Hinz: «Häts kei Alk?») war der gestrige Einzug des Circus Knie auf der Sechseläutenwiese. «Uf Staatschöschte Orangesaft – das isch au super!», gab sich das Aushängeschild der Tournee dann doch zufrieden.

Die beliebte Elefanten-Karawane vom Bahnhof Tiefenbrunnen zum Bellevue gabs dafür nicht mehr. «Wir haben grosse Sattelschlepper gekauft, damit die Tiere nicht mehr mit dem Zug transportiert werden müssen», so Knie-Sprecher Niklaus Leuenberger. Der Circus Knie gastiert bis am

5. Juni in Zürich.

(san)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.