Aktualisiert 17.03.2011 22:03

Prügelattacken in Rapperswil SGZwei Täter gingen der Polizei ins Netz

Zwei brutale Prügelattacken in Rapperswil und Baden haben mehrere Opfer gefordert. In beiden Fällen konnten die Täter nun gefasst werden.

von
Zora Schaad

Der Schläger, der am 10. März in der S5 kurz vor Rapperswil den 38-jährigen Deutschen K. W.* brutal verprügelt hatte, konnte von der Polizei gefasst werden. «Der Täter, ein 23-jähriger Chinese, ist schon am Vorabend der Tat negativ aufgefallen und kontrolliert worden. Da er noch immer den gleichen roten Pullover trug, konnte er anhand der Täterbeschreibung rasch ermittelt werden», sagt Hans Peter Eugster von der Kapo St. Gallen. In Begleitung seiner zwei nun ebenfalls identifizierten Kollegen hatte der Täter K. W. auf dem Arbeitsweg angefallen, nachdem dieser das alkoholisierte Trio gebeten hatte, etwas leiser zu sein. Mit Prellungen und einer Hirnerschütterung wurde das Opfer nach der Tat ins Spital gebracht. 20 Minuten informierte K. W. über die Festnahme seines Peinigers: «Ich bin unglaublich erleichtert. Noch immer bin ich krankgeschrieben. Viel schlimmer als die körperlichen Verletzungen sind die psychischen Wunden und die erlebte Hilflosigkeit, weil mir kein Passagier zu Hilfe gekommen ist.» Um über die brutale Tat hinwegzukommen, wird K. W. psychiatrische Hilfe in Anspruch nehmen.

Auch die sechs Männer – drei Schweizer, ein Türke, ein Serbe und ein Deutscher zwischen 18 und 22 Jahren –, die Ende Februar in Baden zwei Passanten verprügelt hatten, gingen der Polizei ins Netz. Die Veröffentlichung von Bildern einer Überwachungskamera hatte zur Festnahme geführt.

*Name der Redaktion bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.