Zwei Tote im aufblasbaren Kunstwerk
Aktualisiert

Zwei Tote im aufblasbaren Kunstwerk

Ein gigantisches begehbares Luftkissen hat sich in Grossbritannien aus seiner Verankerung gelöst und zwei Menschen in den Tod gerissen. Zwölf weitere Besucher wurden bei dem Unfall im nordostenglischen Durham zum Teil schwer verletzt.

Das aus mit Luft gefüllten, begehbaren Gummikammern bestehende Kunstwerk löste sich bei starkem Wind aus den Seilen, die es am Boden hielten, und kippte in die Senkrechte, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete. Es sei dann gegen einen Mast gestossen und wieder zu Boden gestürzt. Eine 38-jährige und eine 68-jährige Besucherin wurden bei dem Unglück verletzt, ein dreijähriges Mädchen wurde mit gefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Das knallbunte Kunstwerk namens «Dreamspace» hat eine Grundfläche von 2.500 Quadratmetern und ist fünf Meter hoch. Die dünnen Plastikhäute bilden ein Netzwerk aus vielfarbigen Tunneln, durch die die Besucher laufen und klettern können. (dapd)

Deine Meinung