Badeunglück: Zwei Tote in Schweizer Seen
Aktualisiert

BadeunglückZwei Tote in Schweizer Seen

Ein 19-jähriger Portugiese bei Sitten und ein 34- jähriger Amerikaner bei Cassarate sind bei Schwimmunfällen verstorben. Für sie kam jede Rettung zu spät.

Der See im Gebiet «Les Iles» bei Sion.

Der See im Gebiet «Les Iles» bei Sion.

Bei Badeunfällen sind am Samstag in der Schweiz zwei Männer ums Leben gekommen. In einem kleinen See bei Sitten ertrank ein 19-jähriger Portugiese.

Er war seinen Kollegen gefolgt, die den See überquerten, wie die Walliser Polizei mitteilte. In der Mitte des Sees verschwand der Mann plötzlich. Rettungstaucher fanden den Körper später in einer Tiefe von 17 Metern. Der See liegt in einem «Les Iles» genannten Gebiet.

Im Luganersee bei Cassarate ertrank am Samstagnachmittag ein 34- jähriger Amerikaner. Die alarmierten Rettungskräfte konnten den Mann leblos aus einer Tiefe von sechs Metern bergen. Der Mann starb allerdings im Verlaufe des Abends im Spital.

(sda)

Deine Meinung