Zwei tote Kinder in Horgen - Eltern verhaftet
Aktualisiert

Zwei tote Kinder in Horgen - Eltern verhaftet

Ausgerechnet an Heiligabend erschüttert ein Tötungsdelikt den Kanton Zürich: Zwei siebenjährige Zwillinge sind in der Nacht auf Montag in Horgen Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Als Täter werden ihre Eltern vermutet.

Kurz vor 02.30 Uhr meldeten die Eltern der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich, dass ihre beiden Kinder umgebracht worden seien. Sanität und Polizei rückten sofort aus. Der Knabe konnte aber nur noch tot aufgefunden werden; seine Schwester starb trotz Reanimationsbemühungen durch die Sanität kurze Zeit später.

Aufgrund des jetzigen Erkenntnisstandes muss davon ausgegangen werden, dass die 7-jährigen Zwillinge Opfer eines Tötungsdeliktes wurden, schreibt die Zürcher Polizei. Im Zuge der ersten Ermittlungen ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen die 34- und 39-jährigen Eltern. Sie wurden verhaftet und der Staatsanwaltschaft für Gewaltdelikte zugeführt.

Die mutmasslichen Täter sind beide Schweizer, wie Kapo-Sprecherin Cornelia Schuoler auf Anfrage von 20minuten.ch sagte. Die Eltern haben die Tat aber nicht gestanden. Wie die Zwillinge starben, wollte Schuoler aus ermittlungstechnischen Gründen nicht sagen. Das Tatmotiv sei unklar.

(Maurice Thiriet/ast/jcg/SDA)

Deine Meinung