Aktualisiert 26.02.2010 01:31

GlarusZwei Verschüttete überleben verletzt

Zwei Tourenskifahrer sind am Donnerstagnachmittag im Glarner Schiltgebiet von einer Lawine verschüttet worden. Nach einer umfangreichen Suchaktion wurden beide geborgen. Sie überlebten verletzt.

Der Lawinenniedergang bei der Fronalp Mittelstafel war von anderen Tourengehern beobachtet worden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Augenzeugen alarmierten sofort die Rettungskräfte und begannen zusammen mit Patrouilleuren des Skilifts Schilt selber mit der Suche nach den Verschütteten.

Diese wurden schliesslich von den Rettungskräften des Schweizer Alpenclubs SAC geortet und geborgen. Auch Lawinenhunde haben geholfen, die beiden zu finden.

Unmittelbar nach der Bergung wurden die Lawinenopfer ärztlich versorgt. Bei beiden wurden «unbestimmte Verletzungen» festgestellt. Sie wurden mit Helikoptern ins Universitätsspital Zürich und ins Kantonsspital Glarus geflogen.

Bei der Lawine handelte es sich laut Polizei um einen Spontanniedergang. Eine Auslösung durch Drittpersonen könne ausgeschlossen werden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.