Popularitätstief von Sarkozy: Zwei von drei Franzosen unzufrieden
Aktualisiert

Popularitätstief von SarkozyZwei von drei Franzosen unzufrieden

Die Hoffnungen der Franzosen in Staatspräsident Nicolas Sarkozy sind zwei Jahre nach seinem Amtsantritt weitgehend verflogen.

65 Prozent gaben in einer am Montag von der Zeitung «Métro» veröffentlichten Umfrage an, von Sarkozys Amtsführung enttäuscht zu sein. Nur jeder vierte (24 Prozent) erklärte in der Erhebung des Institut TNS Sofres, er sei zufrieden mit dem Nachfolger Jacques Chiracs. Die Bilanz nach 24 Monaten im Élysée-Palast sei negativ, meinen 63 Prozent.

Neben seinem als hyperaktiv empfundenen Stil sind es vor allem die gebrochenen Versprechen und die Auswirkungen der Wirtschaftskrise, die Sarkozy vorgeworfen werden. Am 1. Mai waren landesweit nach Gewerkschaftsangaben 1,2 Millionen Menschen auf die Strasse gegangen, um ihren Unmut über die Sozial- und Wirtschaftspolitik der Regierung zu zeigen.

Selbst in seinem konservativen Lager bricht die Zustimmung weg. Zwar gaben 55 Prozent der rechten Wähler an, mit der Bilanz Sarkozys zufrieden zu sein. Allerdings sind 37 Prozent von ihnen von ihrem Staatschef enttäuscht. (dapd)

Deine Meinung